Allgemein

Diakonie lädt MÖRK als Planungs-und Bauexperten zum Fachtag „evangelisch bauen“ ein

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, betonte gleich zu Beginn der Veranstaltung, dass Wohnraum wichtig für den Menschen ist. „Wenn Menschen keine Wohnung haben, dann ist das ein gesamtgesellschaftliches Problem“, so Kaufmann. Wie Kirche, Diakonie und Unternehmen die gesellschaftliche Verantwortung für die Schaffung von Wohnraum wahrnehmen können, diskutierten die Teilnehmer am sogenannten Fachtag

Eröffnungsfest des Olga-Areals im Stuttgarter Westen

Bei strahlenden Sonnenschein fand die feierliche Eröffnung des neuen Wohn- und Lebensquartiers Olga-Areal im Stuttgarter Westen statt. Das Konzept des Quartiers besteht aus teils Miet- und teils Eigentumswohnungen auf insgesamt vier Baufeldern. Außerdem integriert es eine Kita, ein Stadtteil- und Familienzentrum, einen Supermarkt, eine Apotheke, ein Café und weitere Gewerbeeinheiten. „Beim Olga Areal ist es

BDS Leonberg erlebt Virtual Reality by MÖRK

Im Rahmen der Veranstaltung »Mitglieder stellen sich vor« des BDS Leonberg lud MÖRK alle Mitglieder ein, um die fortschreitende Digitalisierung im Planungs- und Bauunternehmen zu erleben. In einer Präsentation veranschaulichte der Geschäftsführer Matthias Schäfer, wie MÖRK seine Kunden von der Entwicklung über die Planung und schließlich in der Bauausführung ganzheitlich begleitet. Mittels der neuesten Generation

CrefoZert für MÖRK „ausgezeichnete Bonität“

MÖRK GmbH & Co. KG und die Tochter MÖRK Immobilien GmbH erhalten von der führenden europäischen Auskunftei Creditreform erneut eine ausgezeichnete Bonität und eine gute Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf. Zur Zertifizierung mit dem CrefoZert muss ein Wert zwischen 100 und 249 erreicht werden. Im Jahr 2014 ist MÖRK bereits mit dem Zertifikat „CrefoZert“ ausgezeichnet

Richtfest bei der International Baptist Church

Die Bauarbeiten für unser Kirchenbauprojekt der „International Baptist Church“ in Stuttgart-Vaihingen laufen auf Hochtouren. Im Juli feierte die Gemeinde mit ihren Mitgliedern, Projektbeteiligten und Mitarbeitern von MÖRK das Richtfest. Nach dem traditionellen und humorvollen Richtspruch durch den Zimmerermeister wurde das Buffett eröffnet. Die Gäste hatten in diesem Rahmen auch die Möglichkeit, an einer Baustellenführung

MÖRK startet beim 24h-Radrennen auf dem legendären Nürburgring

Single Trails durch den Eifeler Wald, knackige Abfahrten und zu Beginn einer jeden Mountainbike-Runde rund um die Nürburg geht’s quer durch die Formel 1-Arena des Nürburgrings. So starteten gleich zwei MÖRK Teams am letzten Juli Wochenende in das 24h-MTB-Rennen rund um die Nürburg. Nicht nur die Sportler, sondern eine ganze Mannschaft an Betreuern, Helfern und

Richtfest & Spatenstich bei der Hofkammer Projektentwicklung

Die Hofkammer Projektentwicklung GmbH (HKPE) kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. Zunächst stand das Richtfest des ersten Bauabschnitts im Fokus, abschließend der Spatenstich des Zweiten. Die ca. 80 Anwesenden Gäste bestaunten den schnellen Baufortschritt der Wohnanlage. Der Bauherr betonte in seiner Rede die gute Zusammenarbeit zwischen der Hofkammer Projektentwicklung und MÖRK als Generalunternehmer.

Meisterfeier des TSV Heimsheim

Die Fußball-Frauen des TSV Heimsheim jubelten mit ihrem Trainer Henrik Evers als der Schlusspfiff des Finales ertönte. Seit vier Jahren hatte unser Niederlassungsleiter Ulm mit seinen Spielerinnen den Aufstieg fest im Blick. Die knapp verpasste Meisterschaft im vergangenen Jahr motivierte das Team in der aktuellen Saison 12 Siege zu erreichen. Höhepunkte erlebte Trainer Evers

Spatenstich bei Leuze electronic

Am 25. Juni fand der Spatenstich des Neubaus der Firma Leuze electronic in Unterlenningen statt. Der Geschäftsführer, Ulrich Balbach, erklärte, dass das schwäbische Familienunternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag im Lenninger Tal investiert. Nach Aussage des Gesellschafters Frank Leuze schätzen die Kunden heutzutage Schnelligkeit und Service. Daher soll ein vollautomatisiertes Verteilzentrum entstehen, das nicht nur das