Projekt Beschreibung

PROJEKTFAKTEN

Bauherr: Firner Präzisionsdrehteile GmbH

Ort: Dunningen

Architekt: Röing genannt Nölke Architekten GmbH

Fläche: 3.300 m²

Leistungen: Fabrikplanung

PROJEKTBESCHREIBUNG

Durch die räumliche Begrenzung und die Produktion über zwei Etagen am bestehenden Standort in Schiltach entschied sich die Firma Trautwein ein Konzept für die architektonische und intralogistische Neuentwicklung des Unternehmens an einem Standort mit mehr Entwicklungspotential durchführen zu lassen.

Der Arbeitsauftrag an uns begann mit der Aufnahme der bestehenden Prozesse und Abläufe an den beiden Standorten in Schiltach und  Zell am Main. Die aufgenommenen 26 Drehmaschinen sowie die Späneschleuder und die vorhandenen Lagerbereiche wurden mit den dazugehörigen Flächen und Materialflusslängen innerhalb eines Plans visualisiert. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen und den Anforderungen für den Neubau definierten wir die Flächen und Größen der Bereiche neu. Fokus lag auf den Erweiterungsmöglichkeiten im Maschinenpark bei gleichzeitiger Verringerung der internen Wege, aber auch die Neukonzeptionierung des Transports und der Entsorgung der anfallenden Metall-Späne fand Berücksichtigung. In enger Abstimmung mit der Architektin entwickelten wir gemeinsam mehrere unterschiedliche Gebäudekonzepte und fabrikplanerische Varianten für ein bevorzugtes Grundstück in Dunningen.

Auf Grundlage der architektonischen und intralogistischen Planungen entschieden sich die Bauherren für den Kauf des 17.000 m² großen Grundstücks mit 2.500 m² Erweiterungsmöglichkeit und für die Realisierung von ca. 3.300 m² Produktion- und ca.  780 m² angrenzendem Bürogebäude mit attraktivem Innenhof.

ANSPRECHPARTNER